Navigation Menu+

Footjob

Gepostet in Fußfetisch

Footjob

Zehen, Fußballen, Ferse – Füße und der Footjob sind Vorlieben, die so manchen Herren um den Verstand bringen. Die Fußnägel ansprechend lackiert, die Besitzerin im genauen Wissen, wie man Hand – oder in diesem Falle Fuß – anzulegen hat, um erotische Genüsse zu schenken. Dabei kann es vor dem eigentlichen Footjob schon heiß werden, wenn zarte Füße die Innenseiten der Oberschenkel verwöhnen und dabei, mehr oder minder, beiläufig sein das beste Stück streifen. Ebenso sexy kann die Massage des weiblichen Fußes vorm Telefonsex Footjob sein. Streicheln, massieren, das Betasten der Zehen mit Fingern und Zunge. Diese Fantasien heizen das Kopfkino an und verlangen wie von selbst nach mehr.

09005 – 66 00 50 25
€ 1,99 / Min. Festn. Mobil. max. € 2,99 / Min.
0930 - 78 15 40 35
€ 2,17 / Min aus Österreich
0906 - 40 55 60 Pin: 844
CHF 3,13 / Min aus der Schweiz

Fußjob, eine besondere Verführung

FootjobBei der Vorliebe zum Fuß kann man beim Telefonsex all seine Fantasien und Wünsche offen und hemmungslos ausleben. Dabei fängt die Erfahrung schon damit an, dass die Lady am anderen Ende ihre Füße beschreibt. Zehen, verwendete Lacke, mit Nylons oder ganz pur – alles ist möglich. Der erotische Fußjob Austausch am Telefon, was man dann gern hätte, gipfelt schlussendlich in den erotischen Höhepunkt. Dabei kann man sofort einen Fußjob wünschen aber auch selbst Initiative ergreifen. Vorm Footjob Telefonsex eine entspannende und zugleich anregende Massage, Zungenspiele an Fuß und Zehen oder die antörnende Vorstellung, das Lustobjekt Fuß von Strümpfen oder Nylons zu befreien und anschließend ausgiebig zu liebkosen. Die sexy Lady am anderen Ende der Leitung wird sich dafür nur allzu gern mit einem Fußjob bedanken. Sanftes massieren mit den Füßen an den inneren Oberschenkeln. Dabei die flüchtigen Berührungen der Zehen an Gemächt und Penis. Schließlich das Reiben der Fußballem am Schaft entlang, das pure Wonne auslöst und zum Zurücklehnen verleitet. Die Vorstellung des Ergießens auf zarte Frauenfüße rundet das sexuelle Kopfkinoerlebnis ab und löst den Wunsch nach Wiederholung aus.